Überspringen und zum Inhalt gehen →

Zugübung auf dem Gelände der alten Kläranlage

Am gestrigen Übungsabend endete ein weiterer Ausbildungsblock des Löschzuges Vreden-Stadt mit einer gemeinsamen Zugübung aller Gruppen. Geübt wurde auf dem Gelände der alten Kläranlage. Folgende Situation wurde angenommen:

Ein Kind ging öfters zum Spielen auf das Gelände und angelt gerne. Da es nicht zu der vereinbarten Uhrzeit Zuhause ankam, ging der Vater los und suchte das vermisste Kind. Hierbei fiel er in ein unterirdisches Klärbecken und verletzte sich am Bein. Das vermisste Kind befand sich in der Mitte eines aktiven Klärbeckens und angelte. Es war zuvor von anderen Kindern mit einem Schlauchboot rübergefahren worden, doch diese ließen das Kind dort zurück.

Die Mutter alarmierte ca. eine Stunde später die Feuerwehr. Zuerst verschafften sich der Einsatzleiter und sein Führungsgehilfe Zutritt zum Gelände mittels einer Leiter. Während der Erkundung wurde das vermisste Kind bereits entdeckt und betreut. Durch den in der Zwischenzeit hinzugerufenen Bereitschaftsdienst der Abwasserbetriebe wurde das Tor des Geländes geöffnet. Die Mannschaft des TLF (Tanklöschfahrzeug) und der Drehleiter übernahmen die Rettung des Kindes. Während die Drehleiter in Stellung gebracht wurde, wurde zusätzlich das Schlauchboot einsatzbereit gemacht um im Notfall schnell eingreifen zu können. Das Kind wurde anschließend über die Drehleiter gerettet. Parallel hierzu begann sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz und Absturzsicherung auszurüsten, da der Vater in einem unterirdischen Klärbecken vermutet wurde. Für die Rettung des Vaters wurde das HLF, der GW-L2 und der RW eingesetzt. Ebenso begannen mehrere Trupps des LF-10 mit der großflächigen Suche nach dem Vater auf dem Gelände. Der Trupp unter Atemschutz ging gesichert mit Leinen in das unterirdische Becken vor. Hier wurde durch diverse Messgeräte festgestellt, dass die Luft dort ungefährlich war. Nach kurzer Zeit konnte der Vater in dem Becken ausfindig gemacht werden. Er wurde durch den sich im Becken befindlichen Trupp medizinisch erstversorgt. Anschließend wurde eine Rettung über eine Bockleiter vorbereitet. Nachdem der Vater sicher in ein Rettungsgeschirr eingebunden wurde, konnte er durch diverse Einsatzkräfte aus dem Becken hochgezogen und somit gerettet werden. Anschließend war die Übung erfolgreich beendet und alle beteiligten Kräfte zeigten sich sichtlich zufrieden.

Published in Allgemein